Österreichische Meisterschaft im Amputiertentennis

Vom 8. bis zum 10. Juli fand auf der Anlage des TC Kundl die Österreichische Meisterschaft im Amputiertentennis statt. Nachdem 35 Anmeldungen für die 26. Österreichischen Meisterschaften eingelangt waren, kamen auch wirklich alle 35 Teilnehmer zu den verschiedenen Bewerben. In den Einzelpartien waren nur 32 Teilnehmer am Start, drei Spieler sagten bereits vor der Auslosung für den Einzelbewerb ab. In der ersten Runde konnten sich die Favoriten durchsetzen. Im 1/8 Finale wurde die Nummer 2 des Turniers Musel Günther vom späteren Sieger Höll Matthias aus dem Bewerb bugsiert. Für die letzten beiden Tiroler Teilnehmer – Dengg Rudolf aus Brixlegg und Wolfgang Bliem aus Kundl, von insgesamt 13 der 32 Teilnehmer, war leider im 1/4 Finale Schluss, und sie mussten sich nach hartem Kampf mit sehr knappen Ergebnissen leider aus dem Bewerb verabschieden. So standen sich im Halbfinale Havicek Peter (Kärnten) und Wieser Karl (Oberösterreich) sowie Kolm Gerhard (Niederösterreich) und Höll Matthias (Salzburg) gegenüber.

 

Im Finale trafen dann Wieser Karl und Höll Matthias auseinander in dem sich der mehrfache Österreichiche Meister Höll Mattias klar mit 6:2 und 6:1 durchsetzen konnte. Im Doppelbewerb traf der Kundler Spieler Bliem Wolfgang mit seinem Doppelpartner Fuchs Julian bereits in der ersten Runde auf die späteren Halbfinalisten, ebenfalls aus Tirol, Mader Ferdinand und Wenschur Josef und mussten sich erst im 3. Satz, im Match-Tie Break mit 8:10 geschlagen geben.

 

Im Halbfinale standen sich Wieser/Eisenknapp (Oberösterreich) gegen Musel/Havlicek (Kärnten) sowie Schöffer/Haller (Niederösterreich) gegen Mader/Wenschur (Tirol) gegenüber.

 

Im Finale traten Wieser/Eisenknapp und Schöffer/Haller gegeneinander an, das die Oberösterreicher klar mit 6:2 und 6:1 gewannen. Im B-Bewerb (alle Spieler die in der ersten Runde ausgeschieden sind) konnte sich in einem reinen Kärntner Finale Tröthan Hannes gegen Reinwald Josef 6:4 und 6:1 durchsetzen.

 

Am Samstag Abend wurden alle Spieler von der Marktgemeinde Kundl durch ihren Vertreter dem Sportausschuss Obmann Bertl Stephan zum Abendessen in das Restaurant Kundler Klamm eingeladen. Alle waren vom guten Essen und dem Ambiente beeindruckt. Nochmals vielen Dank an die Markgemeinde Kundl für die Einladung.

 

Wolfgang Bliem