Wolfgang Bliem ist Tiroler Meister im Amputiertentennis

Die beiden Finalisten im Einzel - Wolfgang Bliem und Ferdinand Mader.
Die beiden Finalisten im Einzel - Wolfgang Bliem und Ferdinand Mader.
Wolfgang Bliem und Ferdinand Mader
Wolfgang Bliem und Ferdinand Mader

Vom 27. Oktober 2014 bis zum 30. November 2014 organisierte UBSCT - Sektion Tennis die Tiroler Meisterschaft im Amputiertentennis. Schauplatz der besagten Meisterschaft war Kramsach. Der TC Kundl schickte seinen Obmann-Stellvertreter Wolfgang Bliem ins Rennen um den Tiroler Meistertitel - und das durchaus erfolgreich.

 

Die Finalspiele am Finaltag (30.11.) erwiesen sich, wie man vor den Spielen schon erahnen konnte, als sehr knapp und spannend. So trennten sich im Einzel A-Finale Mader Ferdinand aus Bad Häring und Wolfgang Bliem aus Kundl, die im Moment das Maß aller Dinge im Tiroler Amputiertentennis sind, nach langem Kampf (2,5 Stunden) mit einem Ergebnis von 7:5, 4:6 und 13:15 für Wolfgang Bliem.

 

Bliem stand nicht nur im Einzelfinale, er konnte sich auch im Doppel mit seinem Partner, Julian Fuchs, bis ins Finale vorkämpfen. Dort viel das „Glück“ im Tie-Break jedoch auf Ferdinand Mader und seinem Doppelpartner Max Riedmann. Ergebnis: 6:4, 7:6 (7:5).

 

Alles in allem waren es sehr interessante und spannende Spiele, die das anwesende Publikum in seinen Bann riss. Ein großes Lob geht an den Veranstalter, UBSCT - Sektion Tennis, der es ermöglichte, einen reibungslosen Turnierverlauf zu garantieren.

 

Der TC Kundl ist stolz auf seinen Obmann-Stellvertreter Wolfgang Bliem und gratuliert ihm recht herzlich zum Tiroler Meister im Amputiertentennis 2014.