Auch U9 Tiroler Meister

Nicht nur die U10 darf sich Tiroler Meister nennen, auch die U9 konnte sich am Finaltag (8.10. in Innsbruck) den Titel sichern. Als Gruppensieger zog die U9-Mannschaft des TC Kundl in das Finale ein und setzte sich dort, neben sechs anderen Gruppensiegern, durch.

 

Wir gratulieren recht herzlich - super gemacht!

Sportwart Andreas Gruber, Leo Maier, Dominik Todoric und Paul Adamski
Sportwart Andreas Gruber, Leo Maier, Dominik Todoric und Paul Adamski

Platzsanierung der Plätze 1 - 5

Um unseren mittlerweile zahlreichen Mitgliedern optimale Spielbedingungen bieten zu können, werden derzeit die Plätze eins bis fünf am Kundler Tennisplatz generalsaniert. An dieser Stelle möchten wir uns bei der Marktgemeinde Kundl bedanken.

 

Hierzu gibt es einige Impressionen:

U10 holt Bronze bei Bundesfinale

Wir, „Team Tirol“, haben in spannenden Matches in der Gruppenphase Kärnten 3:0 geschlagen und gegen Salzburg knapp 1:2 verloren. Beim Platzierungsspiel konnte die U10 des TC Kundl Wien wiederum mit 3:0 besiegen und somit den dritten Platz für Tirol erreichen.

 

Unsere Jungs haben sich mit den besten Kindern Österreichs messen können und wir sind sehr stolz auf sie. Wir bedanken uns beim Veranstalter für dieses tolle Finale. Kundl war mit einer starken Abordnung vertreten. Besonderer Dank gilt dem Jugendwart Günter, der sich super um die Kinder kümmerte. 

Erfolgreiche Titelverteidigung der Tiroler Meisterschaft im Amputiertentennis

Wie bereits im letzten Jahr konnte sich die Tiroler Mannschaft rund um Mannschaftsführer Wolfgang Bliemauch in diesem Jahr an den Finalspieltagen gegen die restlichen Mannschaften durchsetzen.

 

Am ersten Tag, im Halbfinale, trafen die Tiroler Mannen auf Oberösterreich. Nach den Einzelspielen war die Tiroler Mannschaft bereits 4:2 in Front und musste somit nur mehr ein Doppel gewinnen, Oberösterreich hätte noch alle drei Doppel zum Aufstieg ins Finale gewinnen müssen. Bei den Doppel gaben sich die Tiroler Spieler keine Blöße mehr und gewannen auch diese. Daher stieg man mit einem Gesamtscore von 7:2 ins Finale auf.

 

Im zweiten Halbfinale konnte sich Kärnten ebenfalls mit 7:2 gegen die Steiermark durchsetzen. Daher standen sich am Sonntag im Finale die Mannschaften von Tirol und Kärnten gegenüber. Nach sehr spannenden und zum Teil sehr knappen Partien konnten die Tiroler mit einem 4:2 Vorsprung (wie schon am Vortag) aus den Einzelpartien in die Doppel starten. Auch bei den Doppel lief es wieder gleich rund wie im Halbfinale und die Tiroler Mannschaft gewann alle drei. Daher war auch im Finale der Endstand mit 7:2 fixiert!

 

Im kleinen Finale konnte sich die Steiermark gegen Oberösterreich durch eine Fehlaufstellung der Oberösterreicher glücklich durchsetzen.

 

1. Platz und österreichischer Meister - Tirol

2. Platz - Kärnten

3. Platz - Steiermark

4. Platz - Oberösterreich

Höll Matthias (Abtenau), Dengg Rudolf (Brixlegg), Haßlinger Kurt - knieend (Kramsach), Mader Ferdinand (Bad Häring), Riedmann Max (Kelchsau), Wenschur Josef (Kramsach), Bliem Wolfgang (Kundl) & Gratl Karl (Heiterwang)
Höll Matthias (Abtenau), Dengg Rudolf (Brixlegg), Haßlinger Kurt - knieend (Kramsach), Mader Ferdinand (Bad Häring), Riedmann Max (Kelchsau), Wenschur Josef (Kramsach), Bliem Wolfgang (Kundl) & Gratl Karl (Heiterwang)

TC Kundl II steigt in die Bezirksliga 1 auf

Mit einem fulminanten 9:0-Sieg im Derby gegen Breitenbach konnte sich die Mannschaft rund um Boss Markus Kükülövari den Meistertitel und somit den Aufstieg in die Bezirksliga 1 sichern. Eine extrem wichtige Zutat des Meister-Rezepts, welche zu 7 Siegen aus 7 Spielen führte, war die Tatsache, dass es eine eingeschworene Mannschaft war.

 

Auf diesem Wege will der Vorstand des TC Kundl recht herzlich zum Aufstieg gratulieren. Alles Gute für die Bezirksliga 1!

Die Meistermannschaft in Superman-Shirts.
Die Meistermannschaft in Superman-Shirts.